Verkaufen und vermieten ohne Provision

Der Energieausweis

Ein Energieausweis ist heutzutage der Standard auf dem Immobilienmarkt geworden. Keine trendige Zusatzleistung, sondern eine einzuhaltende Rechtsverordnung. Die Energieeinsparverordnung (kurz: EnEV) ist eine Verordnung, an die Sie sich halten müssen, sofern:

1. Sie eine neue Immobilie errichten, sprich Neubauten
2. Sie eine Änderung an einer Immobilie nehmen (Renovierung, Sanierung, Modernisierung)
3. Sie Ihre Immobilie erweitern bzw. vergrößern

Bei diesen genannten drei Veränderungen sind Sie rechtlich dazu verpflichtet ein Energieausweis zu führen. Bei Neubauten gibt es ergänzend ein alphabetisches Ranking (Energieeffizienzklasse) von A+ (sehr gut) bis H (schlecht). Mit einem Energieausweis bekommen Sie auch bei neueren Gebäudeanlagen, Empfehlungen für Modernisierungsmaßnahmen, die Sie befolgen können. Wir empfehlen Ihnen eine Modernisierungsmaßnahme durchzuführen, falls Sie finanziell dazu in der Lage sind. Modernisierungsmaßnahmen können sich nämlich positiv auf den Preis Ihrer Immobilie auswirken, außerdem macht eine Steigerung der Qualität – hier im Hinblick auf den energetischen Zustand Ihrer Immobilie – für die Kunden attraktiver. Sie können den Energiebedarf und/oder den Energieverbrauch Ihrer Immobilie messen lassen. Weniger ist hier mehr. Bei niedrigeren Werten (Energieverbrauch und -bedarf), wird Ihr Gebäude positiver eingestuft.

Ihr Gebäude hat ein E bekommen?

Das sollte Sie nicht beunruhigen. Die Klasse E ist ein durchschnittlicher Wert. Falls es Möglichkeiten gibt, durch Investitionen den Energieverbrauch zu optimieren, sollten Sie die Gelegenheit nutzen.

Ihr Gebäude hat ein A, B oder C bekommen?

Dann gehen Sie mit diesen Werten hausieren. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Werte prominent präsentieren. Senden Sie uns eine Kopie Ihres Energieausweis und wir inserieren diese in über 100 Portale.

Mehr Informationen zum Energieausweis finden Sie auf der Webseite der Verbraucherzentrale.

Immoscout

Energieausweis erstellen
Ohne Makler